Kieswerk Hildebrandshagen

Lagerstätte
Der Tagebau „Hildebrandshagen“ liegt im Südosten der Hansestadt Stralsund und bei Sundhagen an der B96n im Amt Miltzow des Landkreises Vorpommern-Rügen.

Hildebrandshagen liegt inmitten der sogenannten Pommerschen Randlage der zweiten Weichseleiszeit. Das Gebiet wurde im Pleistozän durch elster-, saale- und weichselkaltzeitliche Gletscher überfahren. Im Bereich der Lagestätte gibt es unterschiedlich alte Grundmoränenkomplexe. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den weichsel- und saalekaltzeitlichen Schmelzwassersanden zwischen den Geschiebemergelpaketen.

Die Lagerstätte wurde ab 2009 von der Josef Möbius Bau-Aktiengesellschaft erschlossen und im Jahr 2012 von der Kieswerk Wusseken GmbH (jetzt Glarex GmbH) gekauft, die Peene Kies mit dem Abbau beauftragt hat. Auf einer Fläche von ca. 40 Hektar werden derzeit Kiessande im Trockenschnitt gewonnen.